Mittwoch, 5. März 2008

L. H. Kristindóttir in Freiberg

Genau, es gibt ein Fehler im Titel. Guckt mal warum:

Ein Dankeschön für meine tolle Schwester, Líney Halla Kristinsdóttir

Hier in Freiberg sind nämlich alle Geophysiker Deutschland eingereist, um ihre Bücher zu vergleichen, Nasen zusammen zu stecken oder wie das auch immer auf Deutsch heißt. Professor Shapiro von der Freien Universität Berlin hat dieses Poster mitgebracht:

Die Sonne schien auf das Poster

Das Hauptthema diese vier Tage der DGG (Deutsche Geophysische Gesellschaft) Tagung scheint mir Seismologie zu sein, aber hier wird ein anderes Thema vorgestellt. Mein Kumpel Olaf hat sich darüber gefreut. Er meinte es gäbe etwas zu viel Seismologie und hat sich da gefragt, wo alle diese Seismologen Arbeit in Deutschland eigentlich finden würden. Eine gute Frage?

Ressourcen und Wissenschaft - ein Wandgemälde im Haus der Geophysiker in Freiberg

Solche Schreibfehler wie da im Titel sind nicht so rar. Zum Beispiel heiße ich Kristindottir hier, Kritinsdottir da und Kristinsdöttir dort. Je nach Verzeichnissen. Lustig.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Elsku Bjarnheiður,

ég er alveg stúmm !!!! yfir þessari færslu, já ég finn eitthvað bifast bak við augun, einsog það séu tár,

takk fyrir þessa fegurð,

ég sé nóttina alveg fyrir mér.

og vona þú eignist margar svona nætur, og allskonar nætur, allar góðar,

þín Elísabet

Anonym hat gesagt…

ég meinti nottla kommentið þitt en ekki færsluna því ég les mjög takmarkaða þýsku,

fraulein elisabet auf die glimmer nachte

beamia hat gesagt…

ó, það gleður mig að heyra! ég skrifa líka á íslensku - það er hérna: http://bjarnheidur.blogspot.com

og þakka þér fyrir óskirnar, ég óska þér þess sama - það eru svo margar fallegar nætur og mörg falleg kvöld á landinu okkar - það þarf ekkert að fara til þýskalands til að upplifa töfrana (bara passa að enda ekki á næturgöltri upp á hvern dag, maður sefur víst betur á nóttunni :) )